Hoffnung

Bericht eines  unserer Referenten im Jahr 2018 und einer Lehrerin im 2020 

Aussagen einer Lehrperson von 2020

Für sieben verschiedene Klassen mit je 15 – 20 Schüler hielten wir kürzlich (2018) unsere  Drogenpräventionsvorträge in Schattdorf.   Die Schüler waren sehr aufgeschlossen und wachsam während der ganzen 80 Minuten der Vorträge. Sie wurden auch nicht nur zum Zuhören gezwungen, sondern konnten mit Übungen und im Dialog aktiv den Unterricht mitgestalten und damit die Drogen Informationen mit viel Realität und Verstehen verarbeiten.

Die Referenten waren André Gutknecht, Thomas Walzer und Rico Loringett, die selbst eine eigene Drogenvergangenheit haben und die Fakten über Drogen, mit ihren erlebten Erfahrungen, realistisch darstellen konnten. Narconon hält solche Vorträge seit mehr als 30 Jahren. Die Referenten sind oft Ex Drögeler die selbst mit Hilfe von Narconon Rehab Methoden stabil von Drogen weg kamen. Viele von ihnen sind wegen fehlenden oder falschen Informationen in die Drogenhölle geraten und sind jetzt daher bemüht, junge Menschen über die Fakten der Drogen aufzuklären und diese   damit von so einem Absturz abzuhalten.

Nicht nur, dass die Referenten mit eigenen abschreckenden Drogen- Geschichten eine abstoßende Wirkung zum Drogenkonsum  erzeugen, die Redner zeigen auch warum  Drogen genommen werden, wie man frei von Drogen bleibt und wie man bei einem Absturz doch wieder rauskommen kann. Dies ist ein umfangreiches Spektrum von wichtigem Wissen über Drogen und ist für die Drogenprävention in Schulen sehr geeignet und wirkungsvoll.